EINE KOPRODUKTION VON

       

© 2016


GEFÖRDERT VON

       


DATEN

 


Genre: Dokumentarfilmserie

Folge: 4 / 15

Spieldauer: 46’

Bild: HD1080i, 16:9

Ton: STEREO, EBU-R128

Herstellungsjahr: 2016


AUSTRAHLUNGEN


28.12.2017, 03:20 ORF III - Kultur und Information
08.03.2017, 20:15 ORF III - Kultur und Information
09.03.2017, 09:15 ORF III - Kultur und Information
10.03.2017, 16:30 ORF III - Kultur und Information

CREDITS

 

Buch und Regie: Karo Wolm

Präsentation: Cornelius Obonya

Regie Moderationen: Wolfgang Winkler

Historische Recherche: Barbara Holzheu, Petra Mayrhofer

Sprecherin: Andrea Kloc-Radakovits

Kamera: Harald Seymann, AAC; Ferdinand Steininger, Andreas Gradl

Ton: Claus Pitsch, Laurin Seymann

Schnitt: Tobias Aigelsreiter, Petra Mayer, Wolfgang Winkler

Color Correction: Petra Mayer

Graphik/Animation: Guzzo Factory

Musikkomposition: Thomas Kathriner

Original Signation & End Titel Musik: Sound Adventures - Vienna/Zürich /Los Angeles

Tonmischung: Blautöne

Wissenschaftliche Beratung: Oliver Rathkolb

ORF Archiv: Elisabeth Stenitzer, Renate Tuma

Transkriptionen: Jasmin Aigner, Manuela Miller, Claudia Schulze, Julia Zamtschnik

Produktionsleitung: Doris Liebhart

Produzent: Wolfgang Winkler

Redaktion: Ernst Pohn

Kaufmännische Leitung: Eva Schindlauer

Gesamtleitung: Peter Schöber

 

 

Dank an

Österreichische Mediathek

Österreichische Nationalbibliothek Esperantomuseum

Verein für Geschichte der Arbeiterbewegung

Bruno Kreisky Archiv

Bezirksmuseum Floridsdorf

Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes

 

BAUMEISTER DER REPUBLIK 

Franz Jonas

Vom Arbeiterbuben zum Staatsoberhaupt


INHALT

Franz Jonas wurde 1965, nach dem Tod seines Vorgängers Adolf Schärf, zum vierten Bundespräsidenten der Zweiten Republik gewählt und übte als erster gelernter Arbeiter und Autodidakt das Amt des Staatsoberhauptes aus. Der Sozialist der ersten Stunde war bereits nach dem Ende des Ersten Weltkriegs und dem Zusammenbruch der Monarchie politisch aktiv. 

 

Nach dem Krieg besuchte Jonas die Arbeiterhochschule, wo er u. a. von den Sozialdemokraten und späteren Bundespräsidenten Karl Renner, Theodor Körner sowie Adolf Schärf unterrichtet wurde. Während des Zweiten Weltkriegs arbeitete Jonas als Lohnverrechner in einem kriegswichtigen Betrieb, was ihn vor dem Einsatz an der Front bewahrte. 

 

Nach 1945 ernannte Bürgermeister Theodor Körner seinen damaligen Vorzugsschüler zum Bezirksvorsteher in Floridsdorf, zwei Jahre später holte er ihn als Stadtrat ins Wiener Rathaus. Als Körner 1951 zum Bundespräsi- denten gewählt wurde, folgte ihm Jonas als Bürgermeister nach. Parallel war Jonas zuerst Mitglied im Bundesrat und anschließend Abgeordneter zum Nationalrat.

Nach dem Tod von Bundespräsident Adolf Schärf wurde Franz Jonas zu seinem Nachfolger gewählt. Er übte das Amt bis zu seinem Tod 1974 aus. Jonas gilt mit seiner Charakterstärke, Menschlichkeit und politischen Klugheit als eine der letzten Symbolfiguren der alten Sozialdemokratie. In der Dokumentation kommen u. a. Zeitzeuge Kurt Landsmann, der eng mit Jonas zusammengearbeitet hat, und Medienhistoriker Fritz Hausjell zu Wort.