EINE KOPRODUKTION VON 


       

© 2016


 

GEFÖRDERT VON

       



DATEN

 

Genre: Dokumentarfilmserie

Folge: 7 / 15

Spieldauer: 49’

Bild: HD1080i, 16:9

Ton: STEREO, EBU-R128

Herstellungsjahr: 2016

AUSTRAHLUNGEN

 

28.12.2017, 03:20 ORF III - Kultur und Information

08.03.2017, 20:15 ORF III - Kultur und Information

09.03.2017, 09:15 ORF III - Kultur und Information

10.03.2017, 16:30 ORF III - Kultur und Information

CREDITS


Buch und Regie: Gerhard Jelinek, Kurt Schmutzer

Bearbeitung: Wolfgang Winkler

Präsentation: Cornelius Obonya

Regie Moderationen: Wolfgang Winkler

Historische Recherche: Barbara Holzheu, Petra Mayrhofer

Sprecherin: Andrea Kloc-Radakovits

Kamera: Harald Seymann, AAC, Norbert Aistleitner, Robert Holzinger, Richard Marx

Ton: Claus Pitsch, Laurin Seymann

Schnitt: Christina Budischowsky, Tom Hlawatschek, Wolfgang Winkler

Color Correction: Petra Mayer

Graphik/Animation: Guzzo Factory

Musikkomposition: Thomas Kathriner

Original Signation & End Titel Musik: Sound Adventures - Vienna/Zürich /Los Angeles

Tonmischung: Blautöne

Wissenschaftliche Beratung: Oliver Rathkolb

ORF Archiv: Elisabeth Stenitzer, Kurt Schmutzer, Renate Tuma

Transkriptionen: Jasmin Aigner, Manuela Miller, Claudia Schulze, Julia Zamtschnik

Produktionsleitung: Doris Liebhart

Produzent: Wolfgang Winkler

Redaktion: Ernst Pohn

Kaufmännische Leitung: Eva Schindlauer

Gesamtleitung: Peter Schöber

 
BAUMEISTER DER REPUBLIK



Thomas Klestil

Vermittler zwischen Tradition und Moderne 



INHALT


Thomas Klestil vertrat zeit seines Lebens die Republik Österreich. Bereits im Jahr 1957 begann seine diplomatische Karriere, die ihn u. a. nach Paris, Washington und Los Angeles führte. 1987 kam Klestil zurück nach Wien und wurde als Generalsekretär für auswärtige Angelegenheiten ranghöchster Beamter des Außenministeriums. 1992 nominierte ihn die ÖVP als Kandidat für die Bundespräsidentenwahl: Im zweiten Wahlgang wurde Klestil mit 56,9 Prozent der Stimmen als Nachfolger von Kurt Waldheim in das Amt gewählt. In seiner ersten Amtsperiode legte Thomas Klestil einen besonderen Schwerpunkt auf Auslandsreisen. So besuchte er alle EU-Mitgliedsstaaten und war wesentlich an den Vorbereitungen des EU-Beitritts Österreichs beteiligt. In Hunderten Reden nahm Klestil als überparteiliches und unparteiisches Staatsoberhaupt zu innenpolitischen Fragen Stellung und bemühte sich intensiv um Bürgernähe. Besondere Anliegen waren ihm der Kontakt zu Menschen mit Behinderungen, die Unterstützung von Minder- heiten und Volksgruppen sowie das Engagement für den Umweltschutz.
Bei seiner Wiederwahl 1998 erhielt Klestil 63,4 Prozent der Stimmen und wurde für weitere sechs Jahre angelobt. Einschneidendes Ereignis in seiner zweiten Amtszeit war die Regierungsbildung nach den Nationalratswahlen 1999, bei der sich der Bundespräsident politisch positionierte. Seine damaligen Handlungen wirken noch heute nach und prägen das Amt und seine Nachfolger. Im Juli 2004 starb Thomas Klestil nur wenige Tage vor dem Ende seiner Amtszeit.