Hitlers Helfer in Österreich - Ernst Kaltenbrunner

Die Neuproduktion porträtiert mit Ernst Kaltenbrunner einen lange Zeit übersehenen und bisher wenig bekannten österreichischen Nationalsozialisten der ersten Reihe. Ernst Kaltenbrunner ist einer von zwei Österreichern, die sich ab Ende 1945 auf der Anklagebank des Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozesses verantworten mussten. Als Chef des Reichssicherheitshauptamtes war er für jene Einsatzgruppen verantwortlich, die im Rücken der Ostfront rund eine Million Menschen ermordeten. Ernst Kaltenbrunner war ein zentraler Akteur der sogenannten "Endlösung der Judenfrage". 

Am Samstag, 30. April, um 21:05 Uhr auf ORF III

Hitlers Helfer in Österreich - Ernst Kaltenbrunner

Die Neuproduktion porträtiert mit Ernst Kaltenbrunner einen lange Zeit übersehenen und bisher wenig bekannten österreichischen Nationalsozialisten der ersten Reihe. Ernst Kaltenbrunner ist einer von zwei Österreichern, die sich ab Ende 1945 auf der Anklagebank des Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozesses verantworten mussten. Als Chef des Reichssicherheitshauptamtes war er für jene Einsatzgruppen verantwortlich, die im Rücken der Ostfront rund eine Million Menschen ermordeten. Ernst Kaltenbrunner war ein zentraler Akteur der sogenannten "Endlösung der Judenfrage". 

Am Samstag, 30. April, um 21:05 Uhr auf ORF III

Hitlers Helfer in Österreich - Baldur von Schirach

Die Neuproduktion portraitiert Baldur von Schirach, Hitlers Gauleiter in Wien. Der gebürtige Berliner gab sich stets als gebildeter Freigeist, zählte aber zu den größten NS-Verbrechern auf österreichischem Boden. Baldur von Schirach war zunächst Reichsjugendführer der NSDAP, ehe er 1940 von Adolf Hitler zum Gauleiter von Wien ernannt wurde. Dort regierte der Aristokrat Schirach mit eiserner Hand und beteiligte sich tatkräftig an der nationalsozialistischen Mordmaschinerie. Die TV-Dokumentation von Regisseur Christian Hager in Zusammenarbeit mit dem Historiker Oliver Rathkolb zeigt den Aufstieg und tiefen Fall des Wiener Gauleiters, der zehntausende Juden in die Vernichtungslager deportieren ließ.

Am Samstag, 30. April, um 20:15 Uhr auf ORF III

Hitlers Helfer in Österreich - Baldur von Schirach

Die Neuproduktion portraitiert Baldur von Schirach, Hitlers Gauleiter in Wien. Der gebürtige Berliner gab sich stets als gebildeter Freigeist, zählte aber zu den größten NS-Verbrechern auf österreichischem Boden. Baldur von Schirach war zunächst Reichsjugendführer der NSDAP, ehe er 1940 von Adolf Hitler zum Gauleiter von Wien ernannt wurde. Dort regierte der Aristokrat Schirach mit eiserner Hand und beteiligte sich tatkräftig an der nationalsozialistischen Mordmaschinerie. Die TV-Dokumentation von Regisseur Christian Hager in Zusammenarbeit mit dem Historiker Oliver Rathkolb zeigt den Aufstieg und tiefen Fall des Wiener Gauleiters, der zehntausende Juden in die Vernichtungslager deportieren ließ.

Am Samstag, 30. April, um 20:15 Uhr auf ORF III

Landleben: Durchs Paltental

Ein beschauliches Nebental des Ennstals ist das Paltental. Hier hat der Tourismus noch nicht seine Spuren hinterlassen, sondern das Leben verläuft in denselben Bahnen wie in vergangenen Zeiten. Diese Landleben Neuproduktion von Wolfgang Winkler porträtiert typische Menschen von hier.

Am Mittwoch, 11. Mai, um 21:05 Uhr auf ORF III

Landleben: Durchs Paltental

Ein beschauliches Nebental des Ennstals ist das Paltental. Hier hat der Tourismus noch nicht seine Spuren hinterlassen, sondern das Leben verläuft in denselben Bahnen wie in vergangenen Zeiten. Diese Landleben Neuproduktion von Wolfgang Winkler porträtiert typische Menschen von hier.

Am Mittwoch, 11. Mai, um 21:05 Uhr auf ORF III

Verkehrswende wider Willen?

Die Spritpreise sind seit der russischen Invasion in der Ukraine auf historischem Höchststand. Die Politik erhöht das Pendlerpauschale und verspricht weitere Maßnahmen. Während Verkehrsclubs größere Entlastungen fordern, verlangen die BefürworterInnen einer ökologischen Verkehrswende ein rascheres Aus für fossile Verbrennungsmotoren.

Sehen Sie diese Sendung und auch die vergangenen Diskussionsrunden unter www.parlament.gv.at/POLITIKAMRING

Verkehrswende wider Willen?

Die Spritpreise sind seit der russischen Invasion in der Ukraine auf historischem Höchststand. Die Politik erhöht das Pendlerpauschale und verspricht weitere Maßnahmen. Während Verkehrsclubs größere Entlastungen fordern, verlangen die BefürworterInnen einer ökologischen Verkehrswende ein rascheres Aus für fossile Verbrennungsmotoren.

Sehen Sie diese Sendung und auch die vergangenen Diskussionsrunden unter www.parlament.gv.at/POLITIKAMRING